Taiwan – Die kleine Insel und die große Weltpolitik

Im Zuge der Corona-Pandemie war auch in den westlichen Medien wieder öfter von Taiwan die Rede, einem der Länder, das Covid-19 am effektivsten bekämpft hat. Da irritierte es die Menschen umso mehr, dass Taiwan nicht Mitglied der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist, obwohl es schon lange versucht, aufgenommen zu werden. Nicht nur hier, sondern in sehr vielen internationalen Organisationen lässt die Volksrepublik China seinen Einfluss spielen, um die Republik China, wie Taiwan immer noch offiziell heißt, auszuschließen. China betrachtet die Insel immer noch als abtrünnige Provinz, während es immer noch taiwanesische Staatsdoktrin ist, das eigentliche China zu vertreten. Dies ist nicht nur ein lokaler Konflikt, sondern betrifft auch die USA und die westlichen Mächte: Taiwan liegt an einem geostrategisch wichtigen Punkt, im Land sitzen Rohstoffförderungen und Schlüsselindustrien von internationaler Bedeutung.
Wie kam es historisch zu dieser prekären Situation? Wird sich der Konflikt weiter verschärfen? Droht ein Krieg? Wie verhält sich Deutschland dazu? Und wie erleben die Menschen in Taiwan selbst die Situation?

Über diese und auch eure Fragen wollen wir mit diesen zwei Gästen sprechen:
Carina Rother, Sinologin und Journalistin, Hat in Göttingen/London/Peking studiert, lebt in Taipei
Betty Yichun Chen, gebürtige Taiwanesin, Dramaturgin und Dolmetscherin Chinesisch-Deutsch/ Englisch, hat in Taipei/Bochum studiert, lebt in München, promoviert derzeit zu deutschem politschem Theater der Gegenwart
Anmelden könnt ihr euch per Mail an paul.werlich@jusos-obb.de.

Die Veranstaltung ist beendet.

Datum

20. März 2021
Vorbei!

Uhrzeit

11:00

Veranstaltungsort

Zoom
Online
Jusos Oberbayern

Veranstalter

Jusos Oberbayern
E-Mail
buero@jusos-obb.de
Website
https://jusos-obb.de